Heranwachsen der Phalaenopsis Jungpflanzen

Wie schön zu sehen ist, sind die Phalaenopsis Protokorme weiter herangewachsen. Sie sind nun 6 Wochen alt (gemessen anhand des Zeitpunkts der Keimung). Die Protokorme wurden seitdem nur einmal von der Mutterpflanze auf firschen Nährboden umgelegt. Wie bereits erwähnt, öffne ich den Deckel ca. einmal pro Woche um einen Gasaustausch zu gewährleisten und Kondenswassertropfen vom Deckel zu entfernen. 

 

Unter dem Binokular betrachtet sieht man nun schon längliche Auswülstungen (mit weißem Kreis makiert) aus denen nun langsam das erste Blatt entsteht. Man findet diese Auswülstungen immer auf der Oberseite der Protokorme, wohingegen die feinen Keimwurzeln nach unten gerichtet sind.

 

Hier noch ein Foto auf welchem schon das erste Blatt (Keimblatt) zu erkennen ist. Dieser Protokorm ist nun schon 9 Wochen alt und wurde zwei Mal auf frischen Nährboden umgelegt.

Etwa 11 Wochen nach der Keimung ist dieses Bild hier entstanden. Mann kann bereits den Ansatz des zweiten Keimblattes erkennen.  


 

Orchideen gehöhren zur Gruppe der Monokotyledonen, was bedeutet, dass sie nur ein Keimblatt ausbilden. Weiterhin ist charakteristisch für diese Gruppe an Pflanzen, dass die feinen Keimwurzeln, welche auf obigen Bildern zu sehen sind, sehr schnell verkümmern. Sie werden dann von echten sprossbürtigen Orchideenwurzeln ersetzt. Dies kann man sehr schön auf folgendem Bild erkennen. Es wurde ca. 5 Monate nach der Keimung der Samen aufgenommen. 

 

 

Die Jungpflanzen werden nun ca. alle 2 Monate auf neuen Nährboden umgelegt. Dies hat mehrere Gründe: Die Pflänzchen entziehen dem Nährboden nicht nur die Nährstoffe sondern auch das Wasser. So verarmt der Nährboden nach einiger Zeit an Nährstoffen und trocknet aus. Weiterhin scheiden die Pflänzchen phenolische Stoffe aus, welche das weitere Wachstum behindern. Um diesen Dingen vorzubeugen, ist es ratsam, die Pflanzen regelmäßig umzulegen.

 

Hier ein paar Bilder zur weiteren Entwicklung der Jungpflanzen:

 

Linkes Bild: Pflanzen im größeren Kulturgefäß ca. 5 Monate nach der Keimung. Rechtes Bild: Pflanzen ca. 9 Monate nach der Keimung. Hier sind deutlich die kräftigen Wurzeln der Jungpflanze zu erkennen.

 

Die Pflänzchen sind mittlerweile zu groß für die Kultivierung auf Petrischalen. Im nächsten Blog Artikel werde ich unter anderem auf die fortgeschrittenen Kultivierungsbedingungen für die Jungpflanzen eingehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Peter (Sonntag, 02 Dezember 2018 08:27)

    Auch für mich als Aussaat unerfahrener neueinsteiger sehr gut Beschrieben