Züchtung von Phalaenopsis Hybriden

Meine erste selbst gezogene Phalaenopsis Orchidee blühte noch in steril Kultur. Das heißt, die Pflanze war noch nicht einmal in normales Orchideen Substrat gepflanzt sondern befand sich noch im strilen Kulturglas mit Nährboden. Zum Zeitpunkt der Blüte war die Orchidee genau zwei Jahre und neun Monate alt (Aussaht der Samen: 15.04.2015 - Erste blühende Pflanze 16.01.2018). Nachdem sich die Blüte vollständig geöffnet hatte, habe ich die Pflanze aus dem Kulturglas genommen um ein...

Nachfolgend möchte ich ein paar Tipps für die richtige Haltung und Kultivierung der Orchideen Jungpflanzen in der Topfkultur geben. Umtopfen: Um ein gutes Mikroklima im Kulturtopf zu gewährleisten, habe ich Anfangs bis zu vier der Orchideen Jungpflanzen gemeinsam in einen Topf gepflanzt. Wie man Orchideen richtig umtopft ist in einem vorherigen Blogartikel nachzulesen. Hier seht ihr ein Bild zu den Töpfen sowie den grünen Wannen die ich beide im Gartenzenter Dehner gekauft habe. Das rechte...

Züchtung von Phalaenopsis Hybriden · 30. September 2018
Circa 2.5 Jahre nach dem Aussäen der Samen auf sterilem Nährboden habe ich meine Orchideen Jungpflanzen zum ersten Mal erfolgreich akklimatisiert. Ich würde davon abraten, die Orchideen schon früher aus dem sterilem Kulturglas zu entnehmen, da diese noch nicht groß / kräftig genug sind um mit den neuen Umwelteinflüssen wie z.B. schwankender Luftfeuchte, geringere Nährstoffmengen, Schimmelsporen, Bakterien... klar zu kommen. Im Durchschnitt waren meine Orchideen nach 2.5 Jahren so groß...

Züchtung von Phalaenopsis Hybriden · 23. September 2018
Wie bereits mehrfach erwähnt, steht mir nur wenig Platz am Fenster für meine Pflänzchen zur Verfügung. Eine Alternative zum echten Sonnenlicht ist daher die Kultivierung unter künstlichem Licht. In einem vorherigem Blog Artikel habe ich bereits einiges bezüglich der Lampen und Lichtspektren geschrieben. Auf folgendem Foto wird die Verwendung verschiedener Lampen zur Kultivierung der Pflänzchen nochmals sehr deutlich.

Züchtung von Phalaenopsis Hybriden · 15. September 2018
Im Internet liest man immer wieder von Sphagnum Moos als Substrat für Orchideen und auch im Baumarkt sind die kleineren Orchideen oft in Sphagnum Moos getopft. Daher habe ich mir auf E-bay bei Garten&Orchideen einen 500g Sack lebendes Sphagnum Moos für 6,95€ bestellt. Als dieser wenige Tage später ankam, habe ich zunächst nur die grünen Spitzen des Mooses abgezupft und in ein 30 Liter Nano Cube Aquarium mit Wasser gegeben. Zusammen mit einem Schuss Dünger ist das Moos darin prima...

Züchtung von Phalaenopsis Hybriden · 08. September 2018
Bei einem meiner Praktika im Studium kam ich mit ein paar Mitarbeitern eines bodenmikrobiologischen Lehrstuhls ins Gespräch. Dabei erfuhr ich, dass diese häufig reines Perlit als Substrat für bestimmte Getreidearten verwenden, um deren Wurzelwachstum besser monitoren zu können. Perlit ist eigentlich Vulkanglas, das durch starkes erhitzen aufgebläht wird und somit ein großes Porenvolumen besitzt. Es wird oft als Ergänzung für normales Bodensubstrat verwendet, da es die Bodenstruktur...

Neun Monate nach der Keimung der Samen hatten die Pflänzchen bereits mehrere echte Orchideen Wurzeln sowie ein paar kräftige Blätter ausgebildet. Daher habe ich erste Versuche unternommen, die kleinen Pflänzchen aus ihrer sterilen Umgebung zu entnehmen und auf normalen Orchideen Substrat weiter zu kultivieren. Dazu habe ich das strile Kulturgefäß geöffnet, die Pflänzchen entnommen und diese in einer Schüssel mit lauwarmen Wasser von Nährbodenresten gereinigt.

Ich habe im Internet bei Recherchen immer wieder gelesen, dass beim Schritt der Akklimatisierung der Jungpflanzen ein Großteil auf der Strecke bleibt. Daher habe ich gleich zu Beginn versucht möglichst viele meiner Protokorme aufzuziehen. Meine Überlegung war, dass ich somit genug Pflänzchen für Akklimatisierungsversuche zur Verfügung habe. Akklimatisierung ist der Schritt, an dem man die Pflanzen aus dem sterilem Gefäß entnimmt und in einen Topf mit Orchideensubstrat setzt. Durch die...

Wie schön zu sehen ist, sind die Phalaenopsis Protokorme weiter herangewachsen. Sie sind nun 6 Wochen alt (gemessen anhand des Zeitpunkts der Keimung). Die Protokorme wurden seitdem nur einmal von der Mutterpflanze auf firschen Nährboden umgelegt. Wie bereits erwähnt, öffne ich den Deckel ca. einmal pro Woche um einen Gasaustausch zu gewährleisten und Kondenswassertropfen vom Deckel zu entfernen. Unter dem Binokular betrachtet sieht man nun schon längliche Auswülstungen (mit weißem...

Nach der Keimung der Samen müssen die nun heranwachsenden Pflänzchen regelmäßig auf frischen Nährboden umgelegt werden. Leider kommt es dabei oft zu ungewollten Kontaminationen auf dem Nährboden. Im Prinzip spielt es keine Rolle, ob eine Kontamination frühzeitig erkannt wird oder erst später. Sobald auf der Platte etwas anderes als eine Orchidee zu wachsen beginnt, muss diese entsorgt werden. Die Orchidee ist nicht mehr zu retten. Würde man die Orchidee einer kontaminierten Platte auf...

Mehr anzeigen